Geschichte

Firmengründung und erste Jahre

Die Firmengründer von Zweckform

Auf einem Bauernhof fing alles an

Am 9. März 1946 wurde die Firma "Zweckform - Schreibwaren und Bürobedarfsgesellschaft mit beschränkter Haftung" gegründet. Firmensitz war und ist bis heute Oberlaindern bei München.

Die beiden Gründerväter Hermann Steinbeis und Paul Nordmann starteten mit einem Kapital von 50.000 Reichsmark - noch war die D-Mark nicht eingeführt.

In den kommenden drei Jahrzehnten lenkte Paul Nordmann als Geschäftsführer erfolgreich die Geschicke des Unternehmens.

Luftbild vom Standort von 1950

Formular- und Durchschreibbücher von Zweckform

Mit 20 Formular- und Durchschreibbüchern ging es im ersten Jahr los. Die Formulare aus dem Hause Zweckform trafen auf ein großes Bedürfnis im Nachkriegsdeutschland.

Zweckform Quittungsblock von 1954

Die Mutter aller Quittungen

1954 erfand Zweckform den Quittungsblock - ein Produkt, das wie kaum ein anderes eng mit der (Wirtschafts-) Geschichte der Bundesrepublik verbunden ist. Der legendäre Quittungsblock 300 ist die Mutter aller Quittungen und wurde - stets aktualisiert - bis heute über 50 Millionen mal verkauft.

"Zweckform formt die Mittel zweckentsprechend": Durch den Siegeszug des Quittungsblocks wurde der Firmenname schon bald zum Inbegriff für perfekte Organisation im Arbeitsalltag.