Alles Wissenswerte rund um Prüfplaketten

Finden Sie hier schnell und übersichtlich alle Informationen

  • Prüfplaketten zum selbst Bedrucken
  • Vorbedruckte Prüfplaketten im praktischen Spenderheft 
  • verschiedenste Materialien & Varianten

Materialauswahl für Prüfplaketten

Prüfplaketten perfekt für jede Anwendung

Drucktipps für Prüfplaketten

Prüfplaketten selbst drucken

Hier finden Sie eine kurze Übersicht, was Sie beim selbst Bedrucken Ihrer Prüfplaketten beachten sollten.

Nutzen Sie unsere kostenlosen Vorlagen für Ihre Prüfetiketten, individualisieren Sie den Prüfaufkleber nach Ihren Wünschen und drucken Sie Ihre Siegeletiketten anschließend an Ihrem eigenen PC auf unseren Qualitäts-Plakettenbögen aus. Gestalten Sie Ihre eigene Prüfplakette, zum Beispiel mit Ihrem Firmennamen und Ihrer Telefonnummer. Und so einfach geht’s: Eine unserer Vorlagen auswählen, auf unseren passenden Plakettenbögen ausdrucken – fertig!

  • Wir empfehlen die Druckeinstellung „Etiketten“. Beachten Sie hierzu auch die Hinweise aus der Bedienungsanleitung für Ihren Drucker.
     
  • Legen Sie die Etikettenbögen einzeln in den manuellen Einzugsschacht oder die Papierzufuhr ein und verarbeiten Sie sie separat – so läuft der Bogen problemlos durch den Drucker.
     
  • Jeder Bogen kann nur einmal verwendet werden. Drucken Sie daher immer eine vollständig gefüllte Seite aus und vermeiden Sie unnötigen Ausschuss.
     
  • Entnehmen Sie den fertigen Bogen aus dem Ausgabefach und legen Sie ihn zum Auskühlen   auf eine ebene Fläche (z. B. Tisch), mit der bedruckten Seite nach unten.
     
  • Achten Sie bei der Aufbewahrung darauf, dass die Bögen in der Original-Verpackung gelagert und starke Temperaturschwankungen vermieden werden.

Hinweis: 
Bitte beachten Sie, dass die Prüfplaketten für alle gängigen Laserdrucker, aber nicht für Inkjetdrucker geeignet sind. Bei manchen Druckern kann es zu einem sogenannten „Schattendruck“ kommen. Hierbei bildet der Drucker teilweise die Umrandung des Prüfetiketts etwas versetzt noch einmal ab. Die eigentliche Prüfplakette wird dadurch weder in Qualität noch Gültigkeit beeinträchtigt.

Für Samsung-Nutzer: 
Bei manchen Endgeräten kann es zu einer Beeinträchtigung der Druckqualität kommen.

Für HP-Nutzer: 
Bitte nutzen Sie bei den Druckern HP ColourLaserJet  CP4005 und HP Laserjet Pro M277dw die Druckereinstellung „Transparentfolie“ für optimale Ergebnisse.

Unser Service: Kalibrierungsbogen Prüfplaketten

Vermeiden Sie dadurch unnötigen Ausschuss

Prüfplaketten Vorlagen

Alle Prüfplaketten-Vorlagen in „Avery Design & Print“ sind so optimiert, dass sie mit allen gängigen Laserdruckern passgenau auf den Etiketten ausgedruckt werden können. Beachten Sie, dass jeder Drucker die Etikettenbögen anders einzieht. Obwohl die Druckvorlagen passgenau für die Prüfplaketten optimiert sind, kann es dadurch in Einzelfällen zu Verschiebungen kommen – das können wir leider nicht beeinflussen. Dafür haben wir den Kalibrierungsbogen entwickelt. Dieser ist Ihrer Packung bereits beigefügt.

 

Micro Cuts - Innovative Technologie von Avery Zweckform

microcuts_logo

Clever: Damit Sie Ihre individuellen Prüfplaketten immer perfekt ausdrucken können, haben wir die Bögen unserer abziehsicheren und fälschungssicheren Prüfplaketten mit einer Weltneuheit ausgestattet – den MicroCuts. Die innovativen, diagonalen Stanzlinien ermöglichen eine ganz neue Dimensionsstabilität für Ihren Druck bei optimaler Planlage und einwandfreier Randbedruckung. Unsere neuartige Technologie ist zum Patent angemeldet.

Praktisch: Zwei weitere Mikroperforationslinien ermöglichen Ihnen, den Bogen komfortabel nach dem Drucken in vier handliche Teile zu trennen. So passen die Prüfplaketten perfekt in die Hosentasche.

Vorbedruckte Prüfplaketten

Verwandte Themen